Herzlich willkommen!


Der Bezirk Bergedorf hat sich als erster Hamburger Bezirk auf den Weg gemacht und ein integriertes Klimaschutzkonzept für den Bezirk erstellt. Hier finden Sie alle Informationen und Aktionen zum Klimaschutz. Viel Spaß beim Erkunden!

 

 

Aktuelles


Aktionswoche "Bring deinen eigenen Büdel mit!"

 

Wer vom 17. – 24. November den eigenen Beutel zum Brötchenkauf mitbringt, bekommt bei den teilnehmenden Bäckereien einen kleinen Rabatt und tut gleichzeitig was Gutes für’s Klima.

 

Mehr Infos und teilnehmende Bäckereien


Die krumme Möhre und der Plastikfisch...

Krumme Möhre
Die krumme Möhre schmeckt auch! Quelle: Kai Kemman | CC-BY-SA 4.0 | Wikimedia Commons

...die Kreativwoche zu Müll und anderen bunten Gestalten

 

Was haben die krumme Möhre und der Plastikfisch gemeinsam?

Sie sind beides wichtige Statisten in der ersten Bergedorfer Woche der Abfallvermeidung. Mit der „Kreativ-Woche zu Müll und anderen bunten Gestalten“ lädt das Bezirksamt Bergedorf gemeinsam mit engagierten BergedorferInnen und Vereinen mit einem bunten Programm ein. Wir erkunden die spannenden Seiten unseres täglichen Mülls und finden gemeinsam kreative Wege für ein abfallarmes und lebenswertes Bergedorf!

 

Wann?    17. - 24. November 2018

 

ACHTUNG PROGRAMMÄNDERUNG!

Kinofilm „Taste the Waste“ mit Impulsvortrag am Mittwoch 21.11. findet im Saal der Kirche Petri und Pauli, über Café Greco, Bergedorfer Schloßstraße 5 um 19.15 Uhr statt!


Bergedorf radelt 1/2 Mal um die Welt!

Radeln für den Klimaschutz
Radeln für den Klimaschutz (c) KlimaBündnis

Beim diesjährigen Stadtradel-Wettbewerb sind wir in Bergedorf mit insgesamt 27.000 km ein

halbes Mal um die Welt geradelt und haben dabei potentiell 3,8 Tonnen CO2 eingespart (gegenüber der PKW-Nutzung). Das entspricht dem Gewicht eines

ausgewachsenen Elefanten!

Damit haben wir einen großen Beitrag für den Klimaschutz geleistet. Wir danken allen die fleißig in die Pedale getreten sind und freuen uns auf nächstes Jahr...

ZIEL für 2019: einmal um die Erde radeln! 


Aktionswerkstatt zu Klimaschutz in Bergedorf

(c) Solveig Schröder
(c) Solveig Schröder

Das Bezirksamt Bergedorf hat am 12. Juni 2018 zur Klimaschutz-Aktionswerkstatt der Bergedorfer Akteure aus Initiativen, Vereinen, Wirtschaft und Wissenschaft eingeladen.

  

Mehr Informationen und die Dokumentation finden Sie hier

Bergedorfer Fahrradsommer-Aktion und Rad-Check am 26. Mai

Wie fährt sich eigentlich so ein Lastenrad? (c) Solveig Schröder
Wie fährt sich eigentlich so ein Lastenrad? (c) Solveig Schröder

Der Bergedorfer Fahrradsommer rollt an! Haben Sie Ihr Rad schon fit gemacht für den Stadtradel Wettbewerb? Kommen Sie am

 

Samstag, 26. Mai

11 - 16 Uhr

auf den Bahnhofsvorplatz, Weidenbaumsweg

 

vorbei und lassen Sie Ihr Rad checken und gleich vor Ort kleine Reparaturen durchführen. Außerdem gibt es viele Infos rund ums Rad, Mitmachaktionen und Lastenräder zum Ausprobieren!

 

Mit dabei sind: Kultur Landschaft Bergedorf, Radstation Bergedorf, Bergedorf im Wandel e.V., Bergedorf Tourismus Information und viele weitere spannende Partner.


Damit die bestellten Pakete auch rechtzeitig ankommen...

Bequem im Internet einzukaufen und die Bestellung bis vor die Wohnungstür geliefert zu bekommen, führt zu einer Zunahme der Zustellverkehre auf der letzten Meile. In den letzten Jahren konnten enorme Zuwächse bei Bestellungen und ausgelieferten Paketen verzeichnet werden. Alle Prognosen weisen darauf hin, dass sich dieser Anstieg rasant fortsetzt: nach Angaben der MRU GmbH wird die Anzahl Lieferverkehre bis 2020 noch einmal um ca. 38 % steigen.

 

Das Projekt mySMARTLife entwickelt im Bezirk Bergedorf innovative Lösungen für eine

„smarte“ - zukunftsweisende Stadtentwicklung, so auch für das Thema Stadtlogistik. Im

Rahmen einer Befragung sollen die Bedürfnisse und Erfahrungen der Bergedorfer

Bürgerinnen und Bürger zum Thema Paketzustellung erfasst werden. Darauf aufbauend

sollen Lösungsansätze zur besseren Organisation und zur Milderung der negativen

Auswirkungen von Lieferverkehren entwickelt werden.

 

Bis zum 31. März 2018 kann auf der Projektwebsite an der Umfrage teilgenommen werden:

 

www.hamburg.de/bergedorf/mysmartlife-online-beteiligung

 

Weiterführende Informationen:

Bezirk Bergedorf, Stabsstelle SmartCity & Innovation, Stuhlrohrstraße 10, 21029 Hamburg

www.mysmartlife.eu, mysmartlife@bergedorf.hamburg.de

 


Klima und Konto schonen leicht gemacht

Ab dem 24.01.2018 werden in Kooperation mit der Verbraucherzentrale Hamburg und dem Hamburger EU-Projekt „mySMARTLife“  kostenfreie Energieberatungen im Stadtteilbüro Bergedorf angeboten. Von Energiesparen im Haushalt über Wärmedämmung, Heizungsoptimierung und Solarstromanlagen bis hin zur umfassenden energetischen Gebäudesanierung: Andreas Jatzkewitz, Energieberater der Verbraucherzentrale Hamburg, hat konkrete und umsetzbare Tipps für alle Fragen rund um das Thema Energieeffizienz. Es handelt sich um eine unabhängige Beratung, bei der die Bedürfnisse und Möglichkeiten der Ratsuchenden im Vordergrund stehen. „Durch die Beratung lassen sich nicht zuletzt Fehlinvestitionen vermeiden“, so der Energieberater. „Wir legen das Augenmerk darauf, wo mit den vorhandenen Mitteln möglichst viel erreicht werden kann.“ Hierbei kommt natürlich auch die Information über Fördermittel nicht zu kurz. Neben der persönlichen Beratung im Stadtteilbüro Bergedorf (nach Terminvereinbarung) gibt es auch die Möglichkeit einer Beratung zuhause. Im Rahmen von sogenannten Basis-Stromspar-, Gebäude- und weiteren Check-Angeboten nimmt der Energieberater die relevanten Daten der Wohnung oder des Gebäudes auf und fasst die Ergebnisse und Ratschläge in einem standardisierten Bericht zusammen. Diese Checks werden vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert und kosten, je nach Check, zwischen 10 und 40 Euro. Für einkommensschwache Haushalte sind auch die Checks kostenfrei. „Wir freuen uns mit der Verbraucherzentrale Hamburg einen kompetenten Kooperationspartner in Sachen Energieeinsparung zu haben und planen noch weitere Aktionen, um das Thema zu vermitteln“ so Klimaschutzmanagerin Schröder. Die Beratungen finden ab dem 24.01.2018 alle 2 Wochen mittwochs nach Terminvereinbarung im Stadtteilbüro Bergedorf, Bergedorfer Straße 158, statt. Terminvereinbarungen unter: 040 248 32 250 (Mo – Do 9:30 – 16:00 Uhr und Fr 9:30 – 14:00 Uhr)

 


Schluss mit Stromfressern im Keller

 

Beratungsaktion mit Verlosung von 5 hocheffizienten Heizungspumpen

 

Eine übergreifende Beratungskampagne hilft Hamburger Hausbesitzern herauszufinden, wie sich Ihre Heizungsanlage mit wenig Aufwand und geringen Investitionen optimieren lässt. Als besonders effiziente Maßnahme steht hierbei die Heizungspumpe im Fokus: Durch den Austausch einer alten, ungeregelten Pumpe gegen eine Hocheffizienzpumpe können pro Jahr mehr als 100 Euro Stromkosten eingespart werden. Wer sich bis Ende Februar 2018 zu einer kostenfreien Persönlichen Beratung und einen Heiz-Check (40 Euro Eigenkostenanteil) anmeldet, hat dank Förderung durch die Hamburger Behörde für Umwelt und Energie die Möglichkeit, eine von fünf Hocheffizienzpumpen inklusive Einbau und Hydraulischem Abgleich zu gewinnen.

 

Ältere Heizungspumpen sind so ineffizient wie Glühbirnen im Vergleich zu LEDs. Sie leisten zwar mit durchschnittlich 80 Watt ihren Dienst im Dauerbetrieb, allerdings mit hohen Energieverlusten. Die „LEDs“ unter den Heizungspumpen sind Hocheffizienzpumpen. Mit 10 bis 20 Watt benötigen sie nur einen Bruchteil der Energie für die gleiche Arbeit, und dies auch nur, wenn es notwendig ist. Hocheffizienzpumpen sind bei neuen Heizungsanlagen mittlerweile Standard. Bei älteren Anlagen lohnt sich deshalb ein Blick in den Heizungskeller.

 

Mit dem Austausch der Heizungspumpen sollte immer ein sogenannter hydraulischer Abgleich der Heizungsanlage durchgeführt werden. Dieser sorgt dafür, dass alle Räume gleichmäßig warm werden, verhindert Strömungsgeräusche in den Heizungsrohren und führt zusätzlich zu Heizenergieeinsparungen.

 

Im Rahmen der Aktion werden kostenfreie persönliche Beratungen rund ums Thema Heiztechnik in der Verbraucherzentrale Hamburg und dem EnergieBauZentrum angeboten. Darüber hinaus sollte ein Heiz-Check von den Energieberatern der Verbraucherzentrale Hamburg durchgeführt werden, um die Effizienz der Anlage überprüfen zu lassen. Dieser Check kann durch die Förderung des Bundeswirtschaftsministeriums für 40 Euro angeboten werden. Mit Inanspruchnahme der Beratungen besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an der Gewinnaktion.

 

Eine vorherige unabhängige Energieberatung gibt den Verbrauchern Sicherheit für ihre Entscheidung zur Heizungsoptimierung. Wir unterstützen diese Aktion gerne, bei der relevante und unabhängige Hamburger Akteure im Beratungsbereich zusammenarbeiten, um eine größtmögliche Wirkung zu erzielen“,so Umweltsenator Jens Kerstan.

 

Weitere Informationen zur Aktion sowie Anmeldemöglichkeiten:

 

Energie- und Klimahotline der Verbraucherzentrale Hamburg:
Tel.: 040 248 32 250                        E-Mail:klima@vzhh.de
EnergieBauZentrum:
Tel.: 040 359 058 22                        E-Mail: energiebauzentrum@elbcampus.de

 

Download
Heizungskampagne
Flyer_Heizungskampne.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1'007.8 KB