Integriertes Klimaschutzkonzept Bergedorf (IKK-B)

Download
Das IKK-B ist erstellt und bereit für die Umsetzung! Wir bedanken uns herzlich bei allen Bergedorfer*innen für Ihre Mitarbeit, Ideen und Anregungen. Das Ziel klar vor Augen, den Klimaschutzfahrplan und den Maßnahmenplan im Gepäck kann es losgehen, gemeinsam werden wir Klimazeichen setzen!
IKK-B_Bericht_Web_Einzelseiten.pdf
Adobe Acrobat Dokument 8.3 MB


Bergedorf setzt Klimazeichen:

Energiewende und Klimaschutz vor Ort

Die Wissenschaft ist sich einig: eine erhöhte Konzentration von Treibhausgasen, wie Kohlendioxid, in der Atmosphäre führt zu einer Erwärmung der Erde und damit zu einem Wandel unseres Klimas. Es ist unsere Aufgabe, die Geschwindigkeit des Klimawandels massiv zu verringern: technisch, wirtschaftlich und ökologisch sinnvoll. Weltweit gesehen sind wir in Deutschland und Europa Vorbild für viele Menschen und Staaten. Das heißt: was wir hier schaffen, verändert auch ein Stück weit die Welt.

Mit dem Masterplan Klimaschutz trägt die Freie und Hansestadt Hamburg dazu bei, die CO2-Emissionen zentraler Handlungsbereiche bis 2050 auf ein Minimum zu reduzieren.

Der Bezirk Bergedorf hat sich als erster Hamburger Bezirk dazu entschlossen, seinen Teil beizutragen, indem er ein integriertes Klimaschutzkonzept Bergedorf (IKK-Bergedorf) ins Leben ruft.



Für die erfolgreiche Umsetzung des Klimaschutzes brauchen wir Sie, die Bergedorfer!


Klimaschutz? Komfort und Kostenvorteile im Huckepack!

Haben Sie es schon mal so betrachtet? Viele Klimaschutzmaßnahmen bringen auch Vorteile für Ihre persönliche Lebensqualität. Eine gut ausgeführte Dämmung hält nicht nur im Winter kuschelig warm, sondern im Sommer das Haus angenehm kühl. Und kostengünstiger wird es auch, bei steigenden Energiepreisen. Klimawandel bedeutet in den nächsten Dekaden mehr heiße Tage und Nächte. Wärmedämmung – warmmietenneutral oder sogar kostensparend, schimmelfrei und stadtbilderhaltend – ist ein Handlungsfeld des Klimaschutzkonzeptes in Bergedorf.

Ein anderes Beispiel: Rad fahren tut gut und macht Spaß, meist braucht es nur einen kleinen Anstoß – vielleicht, weil Sie sich für ein Elektrofahrrad entscheiden? Jede Fahrt zählt und der Klimaschutz gibt noch moralischen Rückenwind. Oder nutzen Sie Carsharing! Dies ist oftmals kostengünstiger als ein Zweit- oder Erstwagen.


Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Mehr Informationen unter www.klimaschutz.de